bloody.massacre

Bloody.Massacre
[silent death]
boah we ich freu mich

die geilste schniddeh der welt kommt am we zu mir, das wird so affengeil

aye chrizzy du sau wir werdn party machn bis ma .. naja okay bis die bude kotzt xDD

ich freu mich so mega darauf, jippi das wird so schoen!

danke chrizzy ich liebe dich so sehr!!

kanns kaum mehr abwarten!!!

<3

 

Bloody.Massacre 

29.8.07 16:32
verlinken / kommentieren


requiembryo

nja gab leider bessere alben von asp schon +sfz+

trotzdem sehr sehr schoenes album, auch wenn ich echt sehr enttäuscht bin

das soll der abschluss vom schwarzen schmetterling sein?

ich meine

man hätte sich doch wohl ein bisschen mehr mühe für dieses sagenhafte ende geben können

soll das wirklich das ende des schwarzen schmetterlings sein?

+sfz+

ich freue mich erstmal auf die original CD "Aus der Tiefe"

danke chrizzy, bist ein schatz!

naja das wars doch erstmal von mir (; morgen ist ja auch noch ein tag

 

Bloody.Massacre 

29.8.07 18:57


Als äußerst beunruhigend empfinde ich auch,
wenn ich das Gefühl habe in meinem eigenen Körper nicht mehr als nur ein Gast zu sein.
Eingesperrt in irgendeinem Verließ,
das sich in den Kellergewölben eines Bauches verbirgt.
Ein letzter Zufluchtsort im intuitiven Zentrum meiner selbst.
Im Resonanzraum meiner Gefü¼hle, vom neuen Besitzer zurückgedrängt und eingesperrt,
wie ein trostloses Resavat.
Ein bloßes exestieren im erzwungenen Exil in einem Geisterhaus.
Das Ich nicht tot, sondern untotes Ich, degradiert zum Un-Ich bereit für das nichts.
Dann, der exquisite Schmerz des Aufwachens.
Es ist ein wundervoller neuer Morgen.

xxx

wie wunderschoen diese texte doch sind

kann das nun das ende sein?

29.8.07 19:01


jhoo

29.8.07 20:59


viel zu tun

heute erstmal zum psychologen gehn und mit ihm sprechen was nun weiter geschehen soll im bezug auf die antidepressiva und der therapie die ich beginnen soll. naja mal sehen zu welchem entschluss er und ich kommen. mhh. danach muss ich auch noch zum frauenarzt .. viel zu weit weg. heute wird ein wirklich stressiger tag, vor allem weil ich nicht weiß zu welczher lösung mein psychiater und ich kommen werden

was das ganze wohl bringt?

in der tiefe meines verstandes kreuzen sich gedanken der einsamkeit innerhalt einer seifenblase, versteckt und noch immer intakt, verschlossen in einer festung, welche zu leicht zu zerstören ist. WIll ich diese gedanken der einsamkeit wirklich hinaus in die freiheit lassen, oder sollte ich sie weiterhin in der seifenblase der unendlichkeit, der verleumdung und lüge behalten? eine frage welche ich nicht zu lösen weiß, einerseits mich selbst leugnen und freude den ablauf meines tages bestimmen lassen und andererseits mich selbst akzeptieren mit den gefühlen und gedanken die ich habe und schwarze dunkelheit der zukunft, meiner zukunft widmen.

fragen über fragen

 

30.8.07 14:08


alles beschissn

is doch eh alles shice egal

ich habe schon wieder streit, ich mach immer alles falsch, ich mein chrizzy würds nich sagen wäre es nich so, ich mach immer alles falsch, wieso kann ich nich einfach ein guter mensch sein?

es tut mir so weh.. aber anscheinend hab ich das verdient.. man tut menschen nicht einfach so weh. ich hab ihr weh getan ohne absicht dafür muss ich grade stehen.. aber es tut so weh.. es tut so weh gesagt zu bekommen man wär eine schlechte freundin, besonders wenn man immer versucht da zu sein, anruft zu jeder uhrzeit und nachfragt wenn sie weint.. es tut so weh wenn man alles aufgibt für einen menschen .. es tut so sehr weh.. ich versuche ja alles richtig zu machen aber anscheinend geht es nicht.

 

wer schmerzen spürt, muss nicht immer leiden

 

unsagbarer schmerz durchfließt meinen körper, ganz zart und weich ist meine haut. die schmerzen bleiben, tief in mir verborgen, doch lass ich sie , zwar nicht gänzlich, und doch hinaus. Ich seh mich um und entdecke einen spiegel in den ich sogleich schauen muss, dort sehe ich, als hätt ich es nicht erwartet, mein erschrockenes gesicht. blut tropft auf den boden und benetzt diesen leicht, bis später ein fluss von schmerz den boden ziert und hinabfließt in die unendlichkeit welche niemals wieder ward gesehn. der schmerz bleibt doch, es lässt nicht los, wie ein ständiger begleiter meiner slebst, der innigste freund der mir zu seiten steht wenn ich ihn brauche, gefangen in meinem körper will ich mich befreien mit jedem schnitt ein stück näher zur vollkommenheit , mit jedem biss weniger ein schritt näher zur perfektion. es gibt menschen.. für die ist schmerz nicht gleich leid... 

 

bloody.massacre 

30.8.07 20:37


 

 

zum glück wieder vertragen

+seuftzer der erleichterung+

 

 

ich liebe dich chrizzy

 

bloody.massacre

30.8.07 22:35


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de